Manos Tsangaris arbeitet seit jeher an der medialen Erweiterung und Zuspitzung des Komponierens und seines Handwerks: Wie die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche des Menschen im Kunstwerk in einen Bezug zueinander gebracht, wie sie aufeinander zu entwickelt werden können, bildet seine zentrale Fragestellung. Zwar hat Tsangaris auch Stücke in konventionellen, konzertanten Besetzungen geschrieben, er verfasst literarische Texte und ist Autor von bildnerischen und installativen Arbeiten. Geraten diese verschiedenen Medien allerdings in einen Zusammenhang, so geht es nicht nur um ihr möglichst gekonntes Arrangement, vielmehr erforscht der Komponist viel grundsätzlicher die Schnittstellen, an denen solche mediale Verbindungen überhaupt erst möglich werden. Mit der Originalität seines Ansatzes gehört er zu den wichtigsten Vertretern eines neuen Musiktheaters, einem neuartigen künstlerischen Format im Zusammenspiel von Klang, Wort und Szene. (Patrick Müller)
neue FOTOS
City Pieces 2016 bei Connecting Space UA mit dem Ensemble SCENATET 28. / 29. Oktober 2016, Hong Kong Fotografin: Barbara Lubich
JETZT
Aktuell
neue PUBLI KATION
Manos Tsangaris (Sonderband) aus der Reihe Musik-Konzepte herausgegeben von Ulrich Tadday edition text+kritik hier bestellen
neue PARTITUR
Das Pizzicato Mysterium 2016 für Streichorchester
07. Dezember 2016 Musik der Gegenwart 21:04 Uhr, kulturradio rbb Manos Tsangaris zum 60. Geburtstag Moderation: Andreas Göbel 09. Dezember 2016 Konzertsaal der Hochschule für Musik, Dresden 19:30 Uhr Gesprächskonzert Manos Tsangaris darin: So Low für Kontrabassklarinette und Störer Guten Tag wie heißen Sie für Horn, Violine und Projektion Fadenwerk für Tuba, Klavier, Glocken und Objekte Der Ebertplatz als junger Mann. Szenisches Hörspiel für Sprecher, Geräuschemacher, Klavier, Kontrabassklarinette und Zuspiel mit Studierenden der HfM Dresden und Überraschungsgästen Leitung: Nicolas Kuhn und Tomas Westbrooke Lesung: Marcel Beyer Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel 15. Dezember 2016 Sow Low 1981 für Kontrabassklarinette mit Theo Nabicht) Viscum Album 2013 für Akkordeon mit Dorrit Bauerecker im Rahmen von NACH KAGEL: NEWMAN, TSANGARIS & KUHN Heimathafen, Berlin 20.00 Uhr 13. / 14. Januar 2017 Freitag, 15:00 – 18:00 Uhr / Samstag, 10:00 - 13:00 Uhr Lucerne University of Applied Scieneces and Arts Reihe History of Performance Manos Tsangaris, Neues Musiktheater und Performance 22. Januar 2017 Das Kaldor Projekt Präsentationen der Klasse Prof. Manos Tsangaris in Zusammenarbeit mit der Opernklasse (Prof. Barbara Beyer) Uraufführungen von Alberto Arroyo, Susanne Hardt, Shen Hou, Barblina Meierhans, Nico Sauer 24. März - 03. April 2017 Onassis Cultural Centre Athens Manos Tsangaris: Living Spaces HOME für Schauspieler,  Sopran, Klarinette und Klavier UA 11. - 14. Mai 2017 SPOR Festival Aarhus, Dänemark Manos Tsangaris: Living Spaces WAIT ! FOR A GROUPT OF PERFORMERS (SINGERS!) City Pieces (Window Piece) HOME N.N. UA 27. Mai 2017 Collegium Novum Zürich, Niederurnen (CH) N.N. UA Daniel Ott und Manos Tsangaris
nach HÖREN DENK BEETE
Vorschau
VERSE VORAUS
Wörtergarten
Isola Hotel Bogota Tuchfühlung, Apparate
Actress Text zu City Pieces Urbane Heilung Text zu City Pieces
Hinweise
Shellbum Album für Klavier (1992) gespielt von Pi-hsien Chen
EXCESS. Forum for Philosophy and Art Manos Tsangaris im Gespräch mit Simone Mahrenholz, Manos Tsangaris, Brian Ferneyhough, Patrick Frank, Gunnar Hindrichs über Fragen zur Entgrenzung der Künste („Überschüsse“), zum „Politischen“ und zu „Musik als Philosophie“. (Quelle: Homepage IMD) bei den Internationalen Ferienkursen für neue Musik August 2016 Teil 1 zum Nachhören Teil 2 zum Nachhören Musik als Philosophie vorbereitender Text zu EXCESS. Forum for Philosophy and Art
neues VIDEO
Auszüge aus Das Pizzicato Mysterium (mit Untertiteln) 2016 mit dem Münchener Kammerorchester Leitung: Alexander Liebreich
neue FOTOS
winzig (1993 / ...) Musiktheaterminiaturen, Theater für ein Haus Ultima-Festival, Oslo 9./10. September 2016
neue FOTOS
WAIT! Probenfotos mit Oslo Domkor Leitung: Vivianne Sydnes Ultima-Festival, Oslo 9./10. September 2016
JETZT  UND  HIER
22. September 2016 - 23. April 2017 arp museum Bahnhof Rolandseck "Applausdusche" (2001) und "Modell für sich selbst" (2014) im Rahmen der Gruppenausstellung Bühnenreif 1. Akt
Mit der Originalität seines Ansatzes gehört Manos Tsangaris zu den wichtigsten Vertretern eines neuen Musiktheaters, einem neuartigen künstlerischen Format im Zusammenspiel von Klang, Wort und Szene. (Patrick Müller)
neue PUBLI KATION
Manos Tsangaris (Sonderband) aus der Reihe Musik-Konzepte herausgegeben von Ulrich Tadday edition text+kritik
Aktuell
neue PARTITUR
Das Pizzicato Mysterium 2016 für Streichorchester
nach HÖREN
EXCESS. Forum for Philosophy and Art Manos Tsangaris im Gespräch mit Simone Mahrenholz, Manos Tsangaris, Brian Ferneyhough, Patrick Frank, Gunnar Hindrichs über Fragen zur Entgrenzung der Künste („Überschüsse“), zum „Politischen“ und zu „Musik als Philosophie“. (Quelle: Homepage IMD) bei den Internationalen Ferienkursen für neue Musik August 2016 Musik als Philosophie vorbereitender Text zu EXCESS. Forum for Philosophy and Art
Teil 1 zum Nachhören Teil 2 zum Nachhören
07. Dezember 2016 Musik der Gegenwart 21:04 Uhr, kulturradio rbb Manos Tsangaris zum 60. Geburtstag Moderation: Andreas Göbel 09. Dezember 2016 Konzertsaal der Hochschule für Musik, Dresden 19:30 Uhr Gesprächskonzert Manos Tsangaris: darin: So Low für Kontrabassklarinette und Störer Guten Tag wie heißen Sie für Horn, Violine und Projektion Fadenwerk für Tuba, Klavier, Glocken und Objekte Der Ebertplatz als junger Mann. Szenisches Hörspiel für Sprecher, Geräuschemacher, Klavier, Kontrabassklarinette und Zuspiel mit Studierenden der HfM Dresden und Überraschungsgästen Leitung: Nicolas Kuhn und Tomas Westbrooke Lesung: Marcel Beyer Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel 15. Dezember 2016 Sow Low 1981 für Kontrabassklarinette mit Theo Nabicht) Viscum Album 2013 für Akkordeon mit Dorrit Bauerecker im Rahmen von NACH KAGEL: NEWMAN, TSANGARIS & KUHN Heimathafen, Berlin 20.00 Uhr 13. / 14. Januar 2017 Freitag, 15:00 – 18:00 Uhr / Samstag, 10:00 - 13:00 Uhr Lucerne University of Applied Scieneces and Arts Reihe History of Performance Manos Tsangaris, Neues Musiktheater und Performance 22. Januar 2017 Das Kaldor Projekt Präsentationen der Klasse Prof. Manos Tsangaris in Zusammenarbeit mit der Opernklasse (Prof. Barbara Beyer) Uraufführungen von Alberto Arroyo, Susanne Hardt, Shen Hou, Barblina Meierhans, Nico Sauer 24. März - 03. April 2017 Onassis Cultural Centre Athens Manos Tsangaris: Living Spaces HOME für Schauspieler,  Sopran, Klarinette und Klavier UA 11. - 14. Mai 2017 SPOR Festival Aarhus, Dänemark Manos Tsangaris: Living Spaces WAIT ! FOR A GROUPT OF PERFORMERS (SINGERS!) City Pieces (Window Piece) HOME N.N. UA 27. Mai 2017 Collegium Novum Zürich, Niederurnen (CH) N.N. UA Daniel Ott und Manos Tsangaris
neues VIDEO
Auszüge aus Das Pizzicato Mysterium (mit Untertiteln) 2016 mit dem Münchener Kammerorchester Leitung: Alexander Liebreich
neue FOTOS
winzig (1993 / ...) Musiktheaterminiaturen, Theater für ein Haus Ultima-Festival, Oslo 9./10. September 2016
neue FOTOS
WAIT! Probenfotos Ultima-Festival, Oslo mit Oslo Domkor Leitung: Vivianne Sydnes 9./10. September 2016
JETZT  UND  HIER
22. September 2016 - 23. April 2017 arp museum Bahnhof Rolandseck "Applausdusche" (2001) und "Modell für sich selbst" (2014) im Rahmen der Gruppenausstellung Bühnenreif 1. Akt
 neue FOTOS
City Pieces 2016 Connecting Space, UA mit dem Ensemble SCENATET 28./ 29. Oktober 2016, Hong Kong Fotografin: Barbara Lubich
DENK BEETE
Vorschau
VERSE VORAUS
Wörtergarten
Isola Hotel Bogota Tuchfühlung, Apparate
Actress Text zu City Pieces Urbane Heilung Text zu City Pieces
Hinweise
Shellbum Album für Klavier (1992) gespielt von Pi-hsien Chen